Vollspektrum LED Pflanzenlampen

LED Pflanzenlampen: Was müssen Sie Wissen?

Vollspektrum LED-Pflanzenlampen: Durch denn technischen Fortschritt der letzten Jahre sind Vollspektrum LED-Pflanzenlampen im bereich des Indoor Growing immer interessanter. Freunde des Indoor Farming und des Vertical Farming, greifen deshalb immer häufiger auf die Energie effizienteren Vollspektrum LED-Panels zurück. Worauf die bei der Auswahl dieser LED-Pflanzenlampen achten müssen und wofür Sie eingesetzt werden können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Pflanzenlampen: Früher und heute

Früher wurden Pflanzenlampen hauptsächlich in Gärtnereien eingesetzt. Dort wurden diese Lampen eingesetzt um bei schlechten Lichtverhältnissen für ein ungestörtes Pflanzenwachstum zu sorgen. Dazu wurden Natriumdampflampe oder Halogen-Metalldampflampe verwendet. Diese beiden Pflanzenlampen Typen eigen sich, auf Grund ihres Farbspektrum hervorragend für die Photosynthese und daher auch für denn Pflanzenanbau. Für das Indoor Growing von Gartenkräutern sind diese Systeme aber völlig ungeeignet.

MARS HYDRO Reflektor 240W LED Grow Lampe Pflanzenlampe Wachstumslampe
MARS HYDRO Reflektor 240W LED Grow Lampe Pflanzenlampe Wachstumslampe | Bildqelle: Amazon-Partnernetzwerk*

Vollspektrum LED-Pflanzenlampen gibt es heute in allen Größen. Es gibt LED-Pflanzenlampen bereits ab 18 Watt oder etwas leistungsstärker mit 45 Watt. Diese sind für das Indoor Farming von Gartenkräuter optimal, da Sie sowohl die notwendige Farbtemperatur für die Photosynthese liefern können, als auch die Sparsamkeit bieten die zuhause für die Stromrechnung sehr entscheidend ist.

Darüber hinaus gibt es natürlich auch Vollspektrum LED-Pflanzenlampen für denn Industriellen Einsatz. Diese kommen z.B beim Professionellen Vertical Farming zum Einsatz. Dort wird beispielsweise Salat in großen Hydrokulturen Angebaut. Dies geschieht in Anlagen die übereinander angeordnet werden, ähnlich wie Regale. Dadurch lässt sich sehr viel Platz einsparen.

Vollspektrum LED-Pflanzenlampen – Für die Anzucht von Pflanzen

Pflanzenlampe Vollspektrums LED Relassy 300W
Pflanzenlampe Vollspektrums LED Relassy 300W | Bildqelle: Amazon-Partnernetzwerk*

Vollspektrum LED-Pflanzenlampen eigen sich ebenfalls hervorragend für alle die Ihre Pflanzen bereits in denn späten Winter Monaten, Januar und Februar, als „Inhouse Farming“ Projekt, für denn Garten, vorbereiten möchten. Gerade Obst und Gemüse Sorten die im Süden heimisch sind und daher sehr viel Wärme und einen langen Sommer benötigen, können so auch bei uns Kultiviert werden. Genau diese Pflanzen eignen sich daher hervorragen dafür, Sie im Indoor bereich unter einer Vollspektrum LED-Pflanzenlampen, heranzuziehen, bis Sie dann am Sommer Anfang, in denn Garten gepflanzt werden können. Paprika, oder Chilli Pflanzen eignen sich beispielsweise hervorragen für ein solches Projekt, denkbar währe es auch, das ein Versuch mit Wassermelonen erfolgreich sein könnte. Der Phantasy sind dabei keine kaum grenzen gesetzt. Sie müssen dabei aber beachten, dass für ein solches Projekt eine etwas größere Vollspektrum LED-Pflanzenlampen benötigt wird.

Vollspektrum LED-Pflanzenlampen – Worauf muss geachtet werden.

Bei der Anschaffung einer Vollspektrum LED-Pflanzenlampen gibt es einiges zu beachten. Auf was Sie alles achten müssen und wo die Unterschiede liegen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Bei einer Vollspektrum LED-Pflanzenlampen ist es wichtig auf das Lichtspektrum und die Leistung des LED Panels zu achten. Beim Lichtspektrum, geht es um die Werte der Farbtemperatur. Hier ist darauf zu achten, dass es alle Bereiche abdeckt die für die Photosynthese notwendig sind. Im Schaubild auf dieser Seite, sehen sie das Farbspektrum des natürlichen Sonnenlichtes im Vergleich mit einer herkömmlichen NDL-Pflanzenlampen (Natriumdampflampe) und dem Vergleich von LED-Pflanzenlampen (COB-LEDs und SMD-LEDs). Bei dem Schaubild handelt es sich um eine schematische Darstellung, die realen werde werden je nach Hersteller abweichen. Es soll hier nur verdeutlicht werden welche Lichtquelle welchen Bereich des Lichtspektrum abdeckt.

Die Unterschiede

Wer sich einige Zeit mit LED-Pflanzenlampen beschäftigt, wird sehr schnell feststellen das es grundsätzlich zwei verschiedene Arten von LEDs gibt. Es gibt eine Variante von Pflanzen LED-Lampen die überwiegend mit farbige LEDs bestückt sind. Und es gibt eine zweite Variante, die überwiegen oder ausschließlich mit weißen LEDs bestückt sind.

LED-Pflanzenlampen: Mit farbigen LEDs

LED Pflanzenlampe, Roleadro 1000w Vollspektrum Pflanzenlicht
LED Pflanzenlampe, Roleadro 1000w Vollspektrum Pflanzenlicht | Bildqelle: Amazon-Partnernetzwerk*

Bei denn Pflanzenlampen mit farbigen LEDs wird Versucht das Gesamte notwendige Lichtspektrum über einzelne LEDs abzubilden. Dabei wird aber der Bereich des grünen & gelben Licht ausgespart. Die dahintersteckende Annahme ist, dass in diesem Bereich keine Photosynthese stattfindet und somit an dieser stelle Energie eingespart werden kann.

Wenn das Farbspektrum des Roten (610-740nm) und Blauen (450-470nm) Lichts komplett abgedeckt ist. Dann können diese LED Panele ein durchaus gutes Resultat liefern. Bei billigen China Lampen besteht hier aber die Gefahr einer nicht optimalen Abstimmung. Durch eine schlechte Abstimmung der einzelnen Lichtbereiche, wird dass Pflanzenwachstum negativ beeinträchtigt.

LED-Pflanzenlampen: Mit weißen LEDs

Bozily Pflanzenlampe LED, Sonnenähnliche Vollspektrum,
Bozily Pflanzenlampe LED, Sonnenähnliche Vollspektrum, | Bildqelle: Amazon-Partnernetzwerk*

 

Bei LED-Pflanzenlampen die ein durchgängig weißes Licht abstrahlen. Werden COB-LEDs verbaut. Diese haben das komplette Farbspektrum in einem LED-Chip. Vollspektrum LED-Pflanzenlampen dieser Bauart, eignen sich wesentlich besser für den Anbau von Pflanzen. Diese Variante ist besonders gut geeignet für Pflanzen die große und üppige Blütenstände haben oder die große Fruchtkörper bilden müssen. Wie es bei Chilli-Pflanzen Paprika oder ähnlichen Nutzpflanzen der Fall ist.

Bei einigen Varianten werden die weißen COB-LEDs durch zusätzlichen Farbige LEDs unterstützt. Die zusätzlichen farbigen LEDs haben die Aufgabe, dass Wachstum weiter zu Stimulieren und die Blütenbildung zu fördern.

Was sind COB-LEDs?

COB ist die Abkürzung für Chip-on-Board und bietet, im Gegensatz zu denn herkömmlichen SMD-LEDs, eine homogene Strahlungsquelle. Alle notwendigen LEDs werden auf einer einzigen Platine, in einer Multichip-Anordnung verbaut. Dabei werden viele einzelne Low-Power-LED-Chips in Serie geschaltet. COB-LEDs, lassen sich leichter Kühlen als herkömmliche SMD-LEDs und besitzen einem höheren Wirkungsgrad.

Was sind SMD-LEDs?

SMD ist die Abkürzung für „Surface mounted Device“ zu deutsch oberflächenmontierbares Bauteil. SMD sind die häufigsten LED-Arten in der Industrie und wird auch in normalen LED-Leuchtmittel für zu Hause verbaut. Sie werden nur auf eine Platine gesteckt und verlötet, es ist daher nicht notwendig SMD LEDs zu verkabeln, was die Montage sehr vereinfacht.

Grünes Licht – Notwendig oder nicht?

Neueste Erkenntnisse zeigen aber das das nicht Stimmt. Im Bereich des grünen und gelben Licht 500 bis 600 nm, kommt die Photosynthese nicht zum erliegen. Dennoch ist Sie in diesem Bereich Stark reduziert. Das heißt aber nicht dass in diesem Bereich kein Photosynthese statt findet. Auch in diesem Bereich Wächst die Pflanze weiter.

Das Grüne Licht hat sogar einige sehr positive Eigenschaften. Grünes Grüne Licht wird stärker von der Blattoberfläche Reflektiert, was es ihm ermöglicht besser an tiefer gelegene Blätter heranzukommen. Grünes Licht ist auch in der Lage die Blätter einer Pflanze besser zu durchdringen und kann daher tiefer in die Pflanze eindringen. Damit erreichte es Tiefe liegende Zellen der Pflanze besser. Und damit ist Grünes Licht eine wichtiger Bestandteil der der pflanze bei der Photosynthese nicht fehlen sollte.

Das Grünes Licht das Pflanzenwachstum positiv beeinflusst hat bereits das Magazin „Plant and Cell Physiologe“, im Jahre 2009, dargestellt.

Wofür ist rotes und blaues Licht?

Für das Wachstum und die Blühten bzw. Fruchtkörper Bildung bei Pflanzen sind unterschiedliche Farbtemperaturen notwendig. Das Lichtspektrum im Bereich der Wellenlänge von 450-470nm (blau), wird dabei von der Pflanze für das Wachstum benötigt. Und der Bereich der Wellenlänge von 610-740nm (rot) wird für die Blühten bzw. Fruchtkörper Bildung benötigt.

Lichtwerte

Für die Messung der Stärke einer LED Lampe gibt es drei übliche Messmethoden:

  • Solarimeter:

In Solarimeter wird der gesamten Strahlungsbereich des Lichtes gemessen. Also die Strahlung in einem Bereich von 300-3000nm. Die Maßeinheit für diesen Wert: W/m²

  • Luxmeter:

In Luxmeter wird der Strahlungsbereich, des Lichtes gemessen, der für das menschlich Auge sichtbar ist. Also die Strahlung in einem Bereich von 550-600nm. Die Maßeinheit für diesen Wert: Lux (lx) oder Kilolux (klx)

  • PAR (photosynthetic active radiation):

In PAR wird der Strahlungsbereich, des Lichtes gemessen, der für die Photosynthese von Pflanzen notwendig ist. Also die Strahlung in einem Bereich von 400-700nm. Die Maßeinheit für diesen Wert: µmol/(s·m²)

VR und IR LEDs

Wenn in einer LED Pflanzenlampe SMD-LEDs verbaut werden. Dann sind in der Lampe auch Ultra-Violet-LEDs und Infrarot-LEDs verbaut. Beide dieser Farbspektren sind für das menschliche Auge nicht sichtbar. Aber für die Photosynthese von Pflanzen sehr wichtig. Das führt aber dazu, dass LED-Pflanzenlampe, mit SMD-LEDs, einzelne LED haben, die so ausschauen als würden Sie nicht leuchten, also so als währen Sie kaputt. Das ist aber nicht der Fall. Diese LEDs leuchten sehr wohl, nur nicht im für denn Menschen sichtbaren Bereich. Wenn Ihr das überprüfen möchtet, schaut euch die LEDs durch eine Kamera an, dann werdet ihr im Kamera Bild sehen, dass diese LEDs auf einmal doch leuchten.

Vollspektrum LED-Pflanzenlampe – Vorteile & Nachteile

Die Vorteile

Der größte Vorteil einer LED-Lampe ist ihr wesentlichen der geringere Stromverbrauch. Und die geringere Wärmeentwicklung im Vergleich zu einer Natriumdampflampe. An vielen Standorten ist die Wärme Entwicklung ein großes Problem. Dieses Problem lasst sich mit einer LED Lampe einfach lösen. Beide Eigenschaften machen die LED-Lampe für denn Indoor-Anbau sehr interessant. Ein weiterer Vorteil der nicht unterschätz werden darf ist, dass durch die Verteilung der Lichtquelle auf mehrere kleine Quellen, das Licht diffus einfällt. Das bedeutet das das abgestrahlte Licht unregelmäßig zerstreut ist. Dadurch entsteht eine geringere Schatten Bildung und eine natürlichere und großflächigere Ausleuchtung der Blätter.

LED-Lampe Skizze - Zeigt wie die Wirkung in der Tiefe nachlässt
Skizze LED Pflanzenlampe – Beispiel Tiefenwirkung

Die Nachteile

Eine LED-Pflanzenlampen hat viele Vorteile. Dazu gehört der geringere Stromverbrauch im Vergleich zu einer Natriumdampflampe. Auch die geringere Warme Entwicklung im Vergleich, zu herkömmlichen Leuchtmitteln, zahlt hier zu.

Ein Nachteil denn man aber kennen muss, ist die geringere Tiefenwirkung der LED-Pflanzenlampen, im Vergleich zu einer klassischen Natriumdampflampe. Unter Tiefenwirkung versteht man, dass schwächer werdende Licht mit zunehmendem Abstand zum LED-Panel. Also je großer der Abstand Lampe zu Pflanze desto weniger Licht bekommt Sie ab. Die Pflanze ist im oberen bereicht optimal ausgeleuchtet. Aber im unteren Bereich ist das Licht etwas schwächer.

Das ist bei kleinen Pflanzen kein Problem. Bis zu einer Pflanzengröße von etwa 60 cm kann eine LED-Pflanzenlampen, ein Pflanze optimal ausleuchten.

Wenn die LED-Pflanzenlampen zur Unterstützung des Sonnenlichtes gedacht ist, spielt dieser Effekt ebenfalls keine Rolle. Nur Gärtnereien die nach dem Indoor-Farming Prinzip, größere Pflanzen anbauen, muss darauf achten.

Welches sind die Besten Pflanzenlampen?

Welche Hersteller sind für LED-Pflanzenlampen empfehlenswert. Welche Hersteller sind die führenden in der LED Technik. Und Welche Vollspektrum – LED-Pflanzenlampe sind das absollte High-End Produkt. Diese eignen sich ausschließlich für die professionelle Pflanzenzucht und sind nicht für einen kleinen Kräuter Garten geeignet. In diesem Artikel erfahren Sie welche LED-Pflanzenlampe zu denn besten Modeln gehören.

Tipp Nr 1. – CREE-LEDs

Als Hersteller von LED-Chip im High-End Bereich, hat sich ein Anbieter besonders hervorgetan. Dieser Anbieter ist der Taschenlampen Hersteller CREE. CREE gehört zu denn führenden Firmen in der LED Technik. Neben denn bekannten Taschenlampen, stellt die Firma CREE auch Tageslicht LEDs her.

Als besonders geeignet für LED-Pflanzenlampe ist dabei der COB-Chip mit der Bezeichnung „Cree CXB3590 LEDs“. Dieser COB-Chip wird von vielen Herstellern in ihren Lampen verbaut. Die Cree CXB-Reihe ist die leistungsstärkste Reihe, die aktuell auf dem Markt erhältlich ist. Besonders Empfehlenswert ist für die Wuchs- und Fruchtphase ist der LED-Chip „Cree CXB 3590“ in der Farbtemperatur „3500k Warm White“. Wer auf der Suche nach einer sehr hochwertigen LED-Pflanzenlampe ist, ist bestens beraten darauf zu achten das die Original „Cree CXB3590 LEDs“ LEDs verbaut worden sind.

Zuletzt aktualisiert am 23. Juni 2021 um 01:02 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Tipp Nr. 2 – SANlight LED-Pflanzenlampen

Bei SANlight steht die Leidenschaft zu Pflanzen im Vordergrund. SANlight verbaut in ihren LED-Pflanzenlampe hochwertige Osram LEDs. SANlight ist auf Modulare Vollspektrum LED-Pflanzenlampe spezialisiert. Modulare Vollspektrum LED-Pflanzenlampe bedeutet, die LED-Lampe ist aus einzelnen Modulen aufgebaut und diese lassen sich austauschen. Weiterlesen->

Zuletzt aktualisiert am 23. Juni 2021 um 01:01 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
(Visited 1.580 times, 1 visits today)