Hydroponik System selber bauen:

Anleitung für ein Deep Water Culture System

Hydroponik System selber bauen – DWC (Deep-Water-Culture System): Wenn Sie Pflanzen zuhause selber Anbauen möchten, bietet ein Hydroponisches System eine gute alternative zur klassischen Blumenerde. Durch denn Einsatz einer Hydro-Kultur, lassen sich Pflanzen ganz ohne Erde aufziehen. Dadurch erspart man sich nicht nur das umtopfen, sondern auch das anschießende saubermachen, wenn die ganze Wohnung voller Erde ist. Dieser Artikel ist ein Tutorial, dass sich mit dem Eigenbau eines DWC-Hydro-Systems beschäftige. Die Hydrokultur wird groß genug sein um bis zu 8 Pflanzen darin kultivieren zu können.

Was genau ist eine Hydroponik?

Hydroponik ist ein Überbegriff und bezeichnet denn Vorgang bei dem Pflanzen im Wasser angebaut werden und nicht auf Erde. Hierzu gibt es zahlreiche Systeme und verfahren. Wir beschäftigen uns hier mit der sogenannten Deep-Water-Culture Methode. Begriffsmäßig kommt das Wort Hydroponik aus dem Lateinischen und bedeutet:

  • hydor, zu dt. „Wasser
  • pónos, zu,dt. „Arbeit
  • cultura, zu dt. „Anbau

Pflanzen in einer Hydrokultur Anzubauen ist sehr einfach. Die Wurzeln liegen hier einfach in einer Nährlösung anstatt in der Erde. Die Nährlösung wird mit Sauerstoff versorgt, dass sorgt dafür, dass die Pflanzen zum einen genügend Nahrung & Sauerstoff bekommen und zum anderen, wird so verhindert das die Wurzeln ersticken und sich Schimmel bildet.

Hydroponik System selber bauen:

Deep-Water-Culture MethodeDer Aufbau

Hydroponik System selber bauen: In diesem Tutorial beschäftigen wir uns mit der DWC (Deep-Water-Culture System) Methode. Bei der Deep-Water-Culture Methode, werden die Pflanzen in Netztöpfe gestellt in diese dann ein Hydrokultursubstrat kommt. Die Netztöpfe werden dann in einen Nährstoff-Tank eingelassen. In diesem befindet sich eine, für denn Pflanzenanbau notwendige Wasser-Nährstoff-Mischung. Die Wurzeln der Pflanzen sind dabei durchgehend in der Nährlösung. Auf dem Boden des Nährstoff-Tank befinden sich Luftausströmer, diese werden an eine Luft-Pumpe angeschlossen und sorgen dafür das die Nährstofflösung mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden. Das Deep-Water-Culture System ist das im privaten Bereich wohl am meisten verbreitetste Hydro System, dies liegt mit unter auch daran, dass es eines der einfachsten und günstigsten Systeme ist.

Hydroponik System selber bauen: Aufbau eines Hydroponik Systems (DWC-Methode)
Aufbau eines Hydroponik Systems (DWC-Methode)

Der Netztöpfe

Netztöpfe* oder Teichtöpfe* für Hydrokulturen sind kleine Blumentöpfe mit Netzartiger Struktur. Diese werden auch in Teichanlagen verwendet. Durch ihre offene Struktur sind sie optimal Wasserdurchlässig und bieten genügend platz um ein üppiges Wurzelsystem durchzulassen.

Das Anzucht Medium

Ich bevorzuge, als Medium Blähton*Granulat, darin sehe ich denn großen Vorteil, dass es wiederverwendbar ist und da durch die umweltfreundlichste Lösung darstellt. Eine alternative währen Würfel aus Steinwolle* oder Pflanzschwämme*, diese beiden alternativen sind aber nicht wiederverwendbar.

Der Nährstoff Tank

Der Nährstoff-Tank* kann eine einfache Kunststoff-Box mit Deckel* sein oder ein Eimer mit Deckel* mit Deckel. Wichtig dabei ist das er Wasserdicht verschlossen werden kann, so dass keine Nährstofflösung austreten kann. Desweiteren muss darauf geachtet werden dass er nicht Lichtdurchlässig ist. Also keine Transparenten Boxen oder Eimer verwenden. Wurzeln von Pflanzen, Steben bei direktem Kontakt mit Licht ab.

Die Luftpumpe

Als Luftpumpe* wird eine einfache Aquarium Pumpe* verwendet, diese sorgen normalerweise in einem Aquarium dafür das dem Wasser frischer Sauerstoff, aus der Umgebungsluft zugeführt wird. Daher ist diese Art von LPumpe* auch sehr gut dafür geeignet unsere Hydro-Kultur am Leben zu halten. Zu beachten ist hier die größe des Hydroponischen Systems, dass verwendet werden soll und die daraus resultierende Anzahl an Luftausströmern*> die verbaut werden müssen.

Wir verwenden eine Pumpe mit einer Leistung 7,2 l/min, diese Besitzt zwei Anschlüssen. An diesen zwei Anschlüssen werden wir zwei Luftausströmer* verbauen. Dabei wird jeder Luftausströmer* an einen separaten Anschluss der Luftpumpe*> angeschlossen.

Die Luftausströmer

Die Luftausströmer* oder Luftsteine* sind ebenfalls handelsübliches Aquarium Zubehör. Diese erzeugen, mit Hilfe einer Aquarium-Luft-Pumpe*, Wasserströmungen und Luftbläschen für Fische in einem Teich oder in einem Aquarium. In unserem Fall reichern sie das Wasser mit Sauerstoff an, damit die Wurzeln unserer Pflanzen, in unserem Hydro-System, genügend Luft bekommen und nicht absterben.

Die Nährstofflösung

Die Nährstofflösung besteht aus Wasser und einem speziellen Dünger* für Hydroponische Systeme. Hier ist es ganz wichtig, dass kein normaler Pflanzendünger eingesetzt werden kann. Es muss ein Dünger sein der für Hydroponische Systeme geeignet ist. Welchen Ihr letztendlich verwendet kommt auf die Pflanzen an die Ihr Kultivieren wollt.

Für eine kleine Pflanzen-Kultur von Kräutern, Salaten oder Jungpflanzen, und gerade für Anfänger, empfiehlt sich eine einfacher Voll Dünger*

Für größere Projekte & Kulturen, wie Sie gerade im Bereich der professionellen Gartenbaubetriebe vorkommen, gibt es komplexere Lösungen. Dort gibt es Sets die aus verschiedenen Komponenten bestehen, diese können je nach Pflanzen-Kultur individuell anpasst werden. Ein Möglichkeit ist hier das System von Biobizz*.

Wir verwenden aber für unser Projekt einen einfachen Voll Dünger*

Hydroponik System selber bauen:

Die Einkaufsliste:

Bild*StückzahlPreis
Bei Amazon.de*
Lyra Pet GmbH 17 L Kunststoffwanne schwarz Wanne Box mit Deckel Universalwanne Aufbewahrung
Wanne für
Deep-Water-Culture*

1 Stk.

ab Preis nicht verfügbar

Kaufen*
Outtybrave Netztopf für Hydrokultur, Netz, Wurzel, Kunststoff, Pflanzkorb, 10 Stück
Netztöpfe für
Deep-Water-Culture*


1 Stk.

ab Preis nicht verfügbar

Kaufen*
Hailea Aco 9602 Luftpumpe, 5 Watt, 7,2 l/min
Luftpumpe für
Deep-Water-Culture*

1 Stk.

ab € 17,94

Kaufen*
Luftstein, Lüfterplatte, 13cm, Hi-Oxygen
Luftausströmer für
Deep-Water-Culture*

2 Stk.

ab € 14,53

Kaufen*
Kentop Aquariumschlauch Schläuche Luftschlauch 4/6mm Transparent Silikonschlauch 10M
Schläuche für
Deep-Water-Culture*

1 Stk.

ab € 4,59

Kaufen*
Floragard Blähton Tongranulat zur Drainage 5 L • Hydrokultursubstrat • für Pflanzkästen, Kübel oder Töpfe • Drainagematerial
Tongranulat für
Deep-Water-Culture*

1 Stk.

ab € 7,99

Kaufen*
SODIAL(R) Schlauchverbinder Filter fuer Aquarium-Luftschlauch
Verbindungsstücke für
Deep-Water-Culture*

1 Stk.

ab € 1,84

Kaufen*
GREEN24 Hydrokultur Dünger Hydroponic düngen Flüssigdünger HIGHTECH
Dünger für
Deep-Water-Culture*

1 Stk.

ab € 8,95

Kaufen*

Bildqelle: Amazon-Partnernetzwerk

Optional:

Werkzeug

Mit diesem Lochsäge Aufsatz für einen Akkuschrauber kann man Löcher in verschiedenen Größen ausschneiden. Für unser Projekt sehr interessant, da es einen 73-mm Aufsatz gibt mit diesem, die für die Netztöpfe notwendigen Löcher exakt ausgeschnitten werden können.

Zubehör

Zum steuern der Wassertemperatur, empfiehlt sich eine kleine Terrarium Heizmatten unter denn Nährstofftank zu legen. Dann kann bei bedarf die Temperatur erhöht werden. Ist das Wasser zu kalt, können die Wurzel keine Nährstoffe aufnehmen und die Pflanzen sterben ab.

Messgeräte

Ein Thermometer ist empfehlenswert um die Temperatur im Auge zu behalten. Und der Hydrometer ist wichtig um die Luftfeuchtigkeit im Blick zu haben. Beide Werte sind in einer Hydrokultur Sehr wichtig, Die meisten Pflanzen mögen Temperaturen um die 18-24° bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von ca. 60 – 70%,

Mit einem PH-Meter kann der PH-Wert des Wassers gemessen werden. Dieser kann durch die hinzugabel spezieller Korrekturprodukte werden. So ist eine abgesenkt oder Erhöhung möglich. Dieser ist für die Entwicklung der Pflanzen von großer Wichtigkeit. Ist der PH-Wert zu hoch oder zu niedrig können die Wurzeln die Nährstoffe nicht optimal aufnehmen.

Mit einem EC-Meter* wird die elektrische Leitfähigkeit von Wasser gemessen (EC bedeutet, electrical conductivity). Vom EC-Wert kann ablesen werden wie viele Salze sich in der Nährlösung befinden. Mit Salzen ist in diesem Zusammenhang auch der Dünger gemeint. Durch die Bestimmung des EC-Werts lässt sich also die Menge des Düngers auf das maximale Niveau anheben, dass die Pflanze in der Lage ist, an Nährstoffen aufnehmen.

Das würde ich Anfängern aber nicht empfehlen, ist jedoch für erfahrene Anwender eine sehr gute Möglichkeit, denn Ertrag zu steigern und seine Kultur zu optieren. Die Hydro-Dünger, bei denen eine EC-Meter* möglich und sinnvoll ist, liefern auch die entsprechenden Tabellen mit, aus denen der richtige Zielwert abgelesen werden kann. Dieser EC-Wert kann dann mit einem EC-Meter* exakt eingestellt werden.

Der Zusammenbau

Das Zusammenbau unseres eigenen Hydroponik Systems ist denkbar einfach. Wir Bohren mit einem Akkuschrauber zwei Ø 6,00mm Löche in denn Kunststoff Deckel unserer Kunststoff Box. Diese Löcher dienen als Durchgang für die Luftschläuche. Die genaue Position können Sie der ersten Zeichnung unterhalb dieses Textes entnehmen.

Als nächstes müssen Sie die Löcher für die Netztöpfe Bohren. Auch die Position der Bohrungen für die Netztöpfe können Sie der Zeichnung entnehmen. Am besten Bohren Sie diese Löcher mit einem passenden Lochsäge Aufsatz* für ihren Akkuschrauber.

Anschießend müssen Sie nur noch die Sprudelsteine* in der Kunststoff Box platzieren und alles zusamen setzten. Wie alles zusammen gesetzt wird können Sie der zweiten Zeichnung unterhalb diese Textet entnehmen.

Hydroponik System selber bauen: Bohrschablone - DWC Hydro System - Hydroponik System selber bauen
Bohrschablone – DWC Hydro System – Hydroponik System selber bauen
Hydroponik System selber bauen: Explosionszeichnung für den zusammenbau des DWC-Systems
Explosionszeichnung für den zusammenbau des DWC-Systems

Hydroponik System selber bauen:

Der erste Start

Nach dem nun alles zusammen gebaut ist, können wir das Hydroponik-System, dass erste mal in Betrieb nehmen. Dazu benötigen wir als erstes unsere Nährstofflösung. Hierzu verwendet man entweder normales Leitungswasser oder man nutzt destiliertem Wasser*.

Der Vorteil von destiliertem Wasser*ist der, dass darin keinerlei Salze gelöst sind die denn EC-Wert beeinflussen. Destiliertes Wasser hat einen EC-Wert von 0,0 mS/cm Leitungswasser hingegen einen Wert von ca. 0,4 – 0,6 mS/cm.

Am besten rührt man die Nährstofflösung in einem separaten sauberen Eimer an, so kann man anschließend die benötigte Menge in denn Nährstoff Tank umfüllen, so das der Wasserstand exakt unterhalb der Netztöpfe liegt. Denn Rest der Nährstofflösung kann man dann später bei bedarf nach gießen.

Nun geben wir denn Hydro-Dünger* in unseren Eimer dazu. Dabei halten wir uns an die Dosierempfehlung des Herstellers. In unserem Fall sind das 1 Milliliter auf 1 Liter Wasser. Zu beginn nimmt man lieber etwas weniger und steigert es nach bedarf. Im Regelfall verzeiht eine Pflanze zu wenig Dünger eher als zu viel. Nun wird das ganze gut verrührt, damit der Dünger sich gleichmäßig verteilt.

Die Wassertemperatur sollte konstant zwischen 18-24° gehalten werden. Da in diesem Temperaturbereich die Wurzeln am meisten Nährstoffe aufnehmen können.

PH-Wert einstellen

Um denn PH-Wert einzustellen wartet wir ca. 10 Minuten bis sich die Lösung stabilisiert hat. Dann wird der PH-Wert mit einem PH Messgerät* gemessen und unter Verwendung von einem speziellen PH-Wert Regulator* abgesenkt. Der optimale Bereich für denn PH-Wert ist im leicht sauren Bereich zwischen 5,5 – 6,2. Diesen gilt es zu treffen. Zwischen jeder Korrektur muss die Nährstofflösung gut umgerührt werden und mindestes 10 gewartet werden. Danach wieder Messen, erneut korrigieren. Bis der Zielwert erreicht ist. Vorsicht bei der Dosierung es werden nur sehr wenige Tropfen benötigt.

PH Messgerät , omitium PH Messgerät*
PH Messgerät , omitium PH Messgerät
Preis nicht verfügbar
Jetzt auf Amazon kaufen**
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2021 um 23:44 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

EC-Wert einstellen

Wer nun ebenfalls noch denn EC-Wert einstellen möchte kann das nun tun. Dazu benötigen wir ein EC-Meter Messgerät*. Um denn EC-Wert einzustellen muss zuerst der PH-Wert passen, da das einstellen des PH-Wertes denn EC-Wert beeinflusst. Als erstes muss man denn notwendigen EC-Wert kennen. Diesen bekommt man aus dem Zuchtschema das zu dem Dünger mitgeliefert wird. Der EC-Wert wird erhöht durch die Zugabe von Dünger, je mehr Dünger zugegeben wird desto höher steigt der EC-Wert.

Für Anfänger empfehle ich nur denn PH-Werte zu berücksichtigen und denn EC-Werte nicht zu beachten. Haltet euch einfach an die Dosier Empfehlung des Dünger Herstellers. Das funktioniert erfahrungsgemäß ganz gut und hält denn Aufwand in grenzen.

Die wichtigsten Daten:

  • Wassertemperatur 18-24°
  • PH-Wert 5,8 – 6,2
  • EC-Wert nach Zuchtschema
Measury EC Meter Tester TDS Messgerät*
Measury EC Meter Tester TDS Messgerät
Preis: € 24,95 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen**
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2021 um 23:44 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Pflanzen – ziehen ein

Nach dem nun das ganze Hydro-System aufgebaut ist kann es bepflanz werden. Hierzu stellt ihr eure Jungpflanzen einfach in die Netztöpe und füllt diese mit Blähton* Granulat auf, so das die Pflanzen einen sicheren halt haben.

Anschießend stehlt hier die Töpfe mit denn Pflanzen für 15 Minuten in die Nährlösung hinein. damit das Granulat genügend Feuchtigkeit aufnehmen kann. Danach hängt ihr die Töpfe in die in euer DWC – Hydro – System Marke Eigenbau. Beachtet das die Nährlösung im Tank bis an die Töpfe heran reicht muss. Die Zeichnung, oben in diesem Artikel veranschauliche das sehr gut.

(Visited 3.055 times, 1 visits today)